Homepage der Arbeitsgruppe Fach und Sprache

An­ge­sichts der Er­kennt­nis, dass die seit je­her be­ste­hen­de He­te­ro­ge­nität der Schüle­rin­nen und Schüler in al­len Schulfächern eine auch für den Lern­pro­zess große Be­deu­tung spielt, ha­ben sich seit Som­mer 2011 re­gelmäßig ver­schie­de­ne Fach­di­dak­ti­ker und Er­zie­hungs­wis­sen­schaft­ler der Uni­ver­sitäten Ham­burg und Lüne­burg ge­trof­fen. Ziel die­ser Tref­fen war und ist die in­ter­dis­zi­plinäre Un­ter­su­chung des Ein­flus­ses sprach­li­cher He­te­ro­ge­nität auf den schu­li­schen Fach­un­ter­richt in der Se­kun­dar­stu­fe I.

 

Ent­spre­chend galt es zunächst - und gilt es im­mer wie­der - eine im Rah­men dies­bezügli­cher Theo­rie und Em­pi­rie ba­sier­ter Dis­kus­sio­nen ge­mein­sa­me Sicht­wei­se auf sprach­ba­sier­te Lern­pro­zes­se so­wie dies­bezügli­cher Kom­pe­tenz­mo­del­le zu ent­wi­ckeln.

Hier­zu wur­den ne­ben der in­ten­si­ven Dis­kus­si­on zen­tra­ler Li­te­ra­tur­quel­len, in­ter­na­tio­nal aus­ge­wie­se­ne Ex­per­ten der em­pi­ri­schen Bil­dungs­for­schung zum wis­sen­schaft­li­chen Aus­tausch ein­ge­la­den so­wie ei­ge­ne – teil­wei­se durch Dritt­mit­tel teil­wei­se durch die je­wei­li­gen Uni­ver­sitäten geförder­te – em­pi­ri­sche Stu­di­en durch­geführt.

 

Ak­tu­ell um­fasst die Grup­pe Wis­sen­schaft­ler aus den Be­rei­chen Deutsch­di­dak­tik, Er­zie­hungs­wis­sen­schaft, Ma­the­ma­tik­di­dak­tik, Mu­sik­di­daktik, Phy­sik­di­dak­tik so­wie Sport­di­dak­tik.

 

Impressum

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Ahlers